Kontakt

Mag. Christian Asperger

Systemischer Coach &

Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision

 

Praxis

Mühlfeldgasse 3/4.Stock/Tür29

1020 Wien

​​

Tel: 0676 516 4775

contact@christianasperger.com

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

© 2019 | Mag. Christian Asperger

Häufige Fragen

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich belegtes, eigenständiges Heilverfahren im Gesundheitsbereich für die Behandlung von psychischen oder psychosozialen Einschränkungen und seelischen Leidenszuständen. Dazu zählen auch psychosomatisch bedingte seelische Erkrankungen. Das Ziel einer Psychotherapie ist es psychisches Leid zu lindern oder zu heilen, gestörte Verhaltensweisen und Einstellungen zu verändern, in Lebenskrisen zu unterstützen sowie persönliche Entwicklung und seelische Gesundheit zu fördern.

Wann kann Psychotherapie hilfreich sein?

Eine wichtige Voraussetzung für eine Psychotherapie ist der Wunsch, etwas verändern zu wollen sowie eine grundsätzliche Bereitschaft, sich mit seinen Gefühlen und dem Erleben auseinanderzusetzen und sich dabei unterstützen zu lassen.

 

Bei welchen Problemen wäre eine Psychotherapie ratsam und sinnvoll?

• Körperliche Beschwerden ohne ärztlich feststellbare körperliche Ursache: Schmerzen, Schlafstörungen, Schwindel, Beklemmungsgefühle

• Angstzustände (Angst vor dem Sterben, Prüfungsangst, Phobien, Angst vor Entscheidungen etc.)

• Antriebslosigkeit, Erschöpfungszustände, Überforderung, Lustlosigkeit, Niedergeschlagenheit

• Belastende Scham- und Schuldgefühle, Hassgefühle

• Gefühle der Minderwertigkeit, Selbstwertprobleme

• Gefühle der Sinnlosigkeit

• Traurigkeit, Einsamkeit

• Schwere Krisen (Krankheit, Tod, Unfall, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung etc.)

• Suizidgedanken

• Suchtprobleme (Alkoholsucht, Drogensucht, Computersucht, Esssucht)

• Essstörungen (Bulimie, Anorexie, Binge Eating etc.)

• Soziale Probleme

• Zwangsgedanken, zwanghaftes Verhalten

Brauche ich für eine Psychotherapie eine Überweisung?

Eine Psychotherapie kann auch ohne das Vorliegen einer krankheitswertigen Störung in Anspruch genommen werden, z.B. um sich selbst besser kennenzulernen, die persönliche Entwicklung zu fördern oder das Selbstwertgefühl und die Lebensfreude zu steigern.

Wie verläuft ein Erstgespräch?

Beim Erstgespräch besprechen wir Ihre Themen und Anliegen für eine Psychotherapie und klären die Rahmenbedingungen für eine mögliche Zusammenarbeit. Wichtig ist auch das wechselseitige Kennenlernen und die Möglichkeit für Sie, zu überlegen und nachzuspüren, ob die gemeinsame Arbeit passend ist. Eine tragfähige Beziehung zwischen KlientIn und TherapeutIn ist einer der wesentlichen Faktoren für eine wirksame Psychotherapie.

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Die Frequenz der Einheiten und die Gesamtdauer der Therapie richten sich nach der individuellen Problemstellung des Patienten und seinen Möglichkeiten. Die Dauer einer Therapie hängt vom Psychotherapieziel und der Schwere und Art der Störung ab - eine genaue Prognose kann vorab schwer gegeben werden. Psychotherapie sollte im idealen Fall einmal pro Woche stattfinden, da eine gewisse Regelmäßigkeit und nicht allzu große Abstände zwischen den Einheiten positiv zum psychotherapeutischen Prozess beitragen. Eine Therapiesitzung dauert 50 Minuten.

Wann ist eine Psychotherapie abgeschlossen?

Die Therapie wird gemeinsam abgeschlossen, wenn das gewünschte Therapieziel erreicht ist oder nicht erreicht werden konnte bzw. wenn eine Therapie in der vorliegenden Konstellation nicht mehr nötig oder sinnvoll erscheint.

Wie vertraulich ist eine Psychotherapie?

Psychotherapie ist immer vertraulich und unterliegt der gesetzlichen, psychotherapeutischen Verschwiegenheit. Diese psychotherapeutische Verschwiegenheitspflicht ist eine Grundvoraussetzung und daher strenger als die ärztliche Verschwiegenheitspflicht. Weder Informationen über persönliche Daten, Inhalt der Gespräche noch der Besuch der Psychotherapie selbst dürfen von mir weitergegeben werden.

Was bedeutet PsychotherapeutIn in Ausbildung unter Supervision?

PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision (i.A.u.S.) befinden sich in der letzten Phase der Psychotherapie-Ausbildung und arbeiten unter Supervision, d.h. sie werden von erfahrenen PsychotherapeutInnen begleitet und beraten. PsychotherapeutInnen i.A.u.S. bieten üblicherweise Psychotherapie zu günstigeren Konditionen an. Allerdings leisten die Krankenkassen in diesem Fall auch keine Kostenzuschüsse.

Wie viel kostet eine Psychotherapie?

Eine Einzelstunde dauert 50 Minuten und kostet EUR 60.

Eine Paartherapie oder Doppeleinheit dauert 90 Minuten und kostet EUR 120.

Was passiert, wenn ich einmal einen Termin nicht einhalten kann?

Da der Therapieplatz für Sie freigehalten wird, müssen bereits ausgemachte Stunden spätestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Anderenfalls muss die versäumte Stunde zu 100% bezahlt werden. Bei Zuspätkommen ist eine Verlängerung der Sitzungszeit leider nicht möglich.